Freiwillige Feuerwehr

Schwieberdingen

Übung mit Gefahrstoffen

GefahrstoffübungAn den Übungsabenden des 14.09 und 21.09.2015 stand für alle vier Gruppen eine Übung mit dem Thema "Gefahrguteinsatz" an. In vier Stationen durfte eine Gruppe aus  jeweils 4 Leuten  ihr Wissen über Gefahrguteinsätze auffrischen.

In Station 1 wurde geübt, wie man Gefahrenzeichen richtig über Funk vermittelt, damit eine zweite Person diese anhand der Beschreibung zeichnen kann. In Station 2 wurde die Schutzkleidung während eines solchen Einsatzes besprochen. Generell rüstet sich der Angriffstrupp mit Atemschutzgerät, speziellen Handschuhen und Gummistiefeln bei solchen Einsätzen aus. Ein weiterer Trupp hat die Möglichkeit einen Filter auf seiner Atemschutzmaske zu benutzen und einen sogennanten Einmalanzug, ebenfalls mit speziellen Handschuhen und Gummistiefeln anzuziehen. In der dritten Station wurde der Umgang mit der Umfüllpumpe geübt. Diese wird im Einsatzfall eingesetzt, um Kraftstoff aus Tanks zu saugen. In Station 4 wurde der Aufbau eines Not-Dekon(taminations)Platzes geübt. Um schnell infizierte Personen zu dekontaminieren ist dies zwingend erforderlich. Dieser besteht aus einer Plane und 6 Saugschläuchen. Am Ender der beiden Übungen wurde außerdem gezeigt, wie gefährlich Ölbinder an der Einsatzstelle werden kann. Dieser kann sich ebenfalls schnell entzünden und brennen, wenn man an der Einsatzstelle unachtsam ist.

 

  

Dekontaminationsplatz Beschreiben von GefahrenzeichenArbeiten mit der UmfüllpumpeSchutzausrüstung während eines Gefahrguteinsatzes Arbeiten mit der Umfüllpumpe Brennender ÖlbinderSchutzausrüstung bei GefahrguteinsätzenZeichnen von Gefahrenzeichen

Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Schwieberdingen. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen